HOMEX 2 Daheim Turnen

Hintergrund
Für Menschen mit der Lungenerkrankung COPD ist regelmässiges Krafttraining zur Erhaltung und Stärkung der Muskulatur besonders wichtig. Jedoch nehmen aktuell nur wenige Betroffene an einem regelmässigen Trainingsprogramm teil. Manchmal ist der Weg in das Fitnesscenter oder zum Physiotherapeuten zu beschwerlich, oder die erlernten Übungen können zu Hause nicht ins tägliche Leben integriert werden. Um COPD-betroffene Personen besser unterstützen zu können, entwickelten wir am Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention (EBPI) der Universität Zürich das HOMEX Trainingsprogramm (Kurzform von «Home Exercise», = Heimtraining), das ohne zusätzliche Geräte optimal zu Hause durchführbar ist.

Das HOMEX-Trainingsprogramm
Kurze aber regelmässige Trainingseinheiten
Für das HOMEX-Trainingsprogramm braucht es lediglich einen Stuhl und Trainingsbänder (Theraband), die zur Verfügung gestellt werden. Insgesamt gibt es 38 Übungen zur Kräftigung und Dehnung von Armen, Beinen und Rumpf, die in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und mit unterschiedlicher Anzahl an Wiederholungen absolviert werden können. Jede Übung ist auf einer Trainingskarte illustriert. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden an sechs Tagen pro Woche während 15 – 20 Minuten ausgewählte Übungen zu Hause absolvieren. Das Programm ist sowohl für Trainingsanfänger als auch für aktivere Menschen geeignet.

Persönlicher Betreuer
Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Trainingsgruppe werden während eines Jahres durch einen persönlichen Betreuer begleitet und unterstützt. Zu Beginn besucht der Betreuer die Teilnehmenden drei Mal zu Hause, um sie in die Übungen einzuführen und die konkrete Durchführung zu planen. Für eine zusätzliche Unterstützung finden während eines Jahres begleitende Telefongespräche statt. Somit ist ein individuelles Training möglich und es kann gewährleistet werden, dass die Übungen richtig ausgeführt und allfällige Motivationsschwierigkeiten gemeinsam mit dem Betreuer überwunden werden können. Die mitgelieferte Trainingsagenda gibt vor, wann welche Körperpartie trainiert wird, sodass das Training möglichst effektiv und einfach durchführbar ist. Darin werden auch die Trainingsverläufe, die kurz- und langfristigen Ziele sowie die Erfolge oder eventuelle Rückschläge dokumentiert, die dann regelmässig mit dem persönlichen Betreuer besprochen werden können.

Wissenschaftliche Studie – Studienteilnehmende gesucht
Um die Effekte von „HOMEX-Daheim turnen“ auf die Lebensqualität, Atemnot und körperliche Leistungsfähigkeit bei Personen mit COPD überprüfen zu können, führen wir zum HOMEX-Trainingsprogramm eine begleitende Studie durch.
Dafür suchen wir Teilnehmende, die:

•    von der Lungenkrankheit COPD betroffen sind
•    mindestens 40 Jahre alt sind
•    in den vergangenen 12 Monaten an KEINER ambulanten
     oder stationären Lungenrehabilitation teilgenommen haben
•    bereit sind, ein Jahr an einer wissenschaftlichen Studie teilzunehmen

Studienteilnehmende werden zufällig (Chance 50:50) in zwei verschiedene Gruppen eingeteilt: In die Trainingsgruppe, welche während eines Jahres das HOMEX-Programm absolviert, und in die Kontrollgruppe, welche kein Trainingsprogramm durchführt, nach Abschluss der Studie aber die Trainingskarten und –bänder ebenfalls erhält. Wir laden alle Teilnehmenden zu Studienbeginn und nach einem Jahr zu uns ans Institut (Nähe Zürich Hauptbahnhof) ein. Dort finden Studien-Messungen zu ihrem Gesundheitszustand statt (Reisespesen werden vergütet).